Die Drei ??? – Folge 140-159

51WS0c2RUcL
Wundervolle Stimmung mit Schwächen: „Stadt der Vampire“

Folge 140 – Stadt der Vampire
Ein immer wiederkehrendes Element dient hier als Aufhänger: Justus, Peter und Bob entfliehen dem Detektivstress in den entlegensten Winkel und rutschen so direkt in einen neuen Fall. Einige bemängeln das als wenig originell und unausgegoren, ich liebe es.
Die Ereignisse in der Kleinstadt Yonderwood sind stets unterhaltsam, beinhalten unerwartete Wendungen und sind bis zur Auflösung immer offen für Neues. Über weite Strecken stimmt von der Sprecherleistung über die Kulisse bis zur Dramaturgie fast alles.
Doch gegen Ende schlägt mal wieder Hammi, der Fehlerhammer zu. Egal ist es, wenn ein schlechter Fall ein schlechtes Ende bekommt. Doch hier ist es enttäuschend, dass diese schöne Geschichte einmal mehr mit einem von Logiklücken behafteten Ende versehen wird. Deshalb gibt es schweren Herzens ein Fragezeichen Abzug.
4
(4/5 Fragezeichen)

Folge 141 – und die Fußball-Falle
Ich habe mir im Laufe meiner nebenberuflichen Schreibtätigkeiten einen nüchternen, objektiven und fairen Stil angewöhnt, mit dem ich versuche Menschen, Geschichten und Ereignisse möglichst ansprechend und sachlich zu kommentieren. Bei Fußballfolgen der drei Detektive ist mir das nicht mehr möglich.
Deswegen lasse ich nur noch Fragezeichen sprechen!
1,5
(1,5/5 Fragezeichen)

51viELf1dJL
Souveräne Story, großartige Kulisse: „Tödliches Eis“

Folge 142 – Tödliches Eis
Ein weiteres Glanzstück aus der Europa-Kiste. Selbst wenn man sich die Folge via Kopfhörer am Strand von Portugal bei fünfunddreißig Grad im Schatten anhört: Man verspürt sofort die eisige Kälte des Nordens. Mit spielerischen Mitteln wie anno dazumal wird das zauberhafte Nordlicht, das Wolfsgeheul und die eisige weite Alaskas für den Hörer fühlbar vermittelt.
Die vielen unterschiedlichen Musher der Hundeschlitten sorgen zunächst einmal für gewaltige Verwirrung, eine Konfusion die bis zum Ende des Falles nicht ganz geklärt ist. Ich habe mich des Öfteren dabei erwischt wie ich vor mich hin flüsterte: „Wer war das gleich nochmal?“
Doch das sollte man nicht auf die Goldwaage legen. Alles in allem ist „Tödliches Eis“ eine interessante Schlittenfahrt durch die weißen Landschaften mit viel Spaß und wenig Tiefgang.
4
(4/5 Fragezeichen)

Folge 143 – und die Poker-Hölle
Zeitlich nicht allzu weit von Fall 134 entfernt, folgt hier sofort der nächste stereotype Chinese, diesmal in Form eines skrupellosen Pseudo-Yakuzas.
Doch im Gegensatz zu dem bedrohlichen Schlägertypen von Unterweltboss ist diese Folge quicklebendig, aufgeweckt und herzhaft charmant. Die Präsenz des Rolling Stones-Liedes „Ruby Tuesday“, die endlich einmal wieder ausgefallenen Verszeilen des Onkels und der grenzenlos sympathische Charakter Richie sorgen für ein lockeres, beschwingtes Abenteuer das den Hörer gut unterhält. Wie so oft in dieser Ära von Folgen ist auch hier kein großer Hexenzauber zu erwarten, doch „… und die Poker-Hölle“ hört man sich jederzeit wieder gerne an.
4
(4/5 Fragezeichen)

517tHnXYGSL
Ein riesen Haufen Schrott: „Zwillinge der Finsternis“

Folge 144 – Zwillinge der Finsternis
Geisterstunde in einem beliebten Asia-Restaurant. Die Fischlein schlummern im Aquarium, die letzten Gäste werfen sich den Mantel über, die Kerzen sind ausgebrannt und die Kellner machen den Laden dicht. Nur der Koch ist noch quicklebendig. Er wirft ein finales Mal den Wok an und schmeißt alles rein, was vom Abend übrig blieb: Sushi, Suppen, Soßen, Fleisch, Gemüse, Speiseeis und die letzten Reste aus allen Getränken. Um den Wahnsinn perfekt zu machen pinkelt er auch noch drüber. Das daraus resultierende Gericht ist ungefähr mit dieser Folge zu vergleichen. Ein wahnwitziger, irrer Mischmasch ohne Qualität.
Die Folge ist eine einziges großes Paradoxon: Auf der einen Seite geradezu überladen mit altbewährten Stilmitteln der Serie, auf der anderen aber unfassbar inhaltsleer und wiedersinnig. Auf die zahlreichen Logikfehler möchte ich im Einzelnen gar nicht eingehen, ich habe heute definitiv Besseres zu tun: Meinen Kopf gegen die Wand zu hauen zum Beispiel.
1
(1/5 Fragezeichen)

Folge 145 – und die Rache der Samurai
Die Geschichte um das japanische Internat für schwer erziehbare Jugendliche ist handwerklich solide geschrieben und wird gewohnt souverän von den Sprechern heruntergespielt. Schwächen im Handlungsaufbau werden wie eine Loch im Backenzahn beim Zahnarzt ohne Rücksicht auf Verluste zugeschüttet. Das große Problem des Falls ist, dass die namensgebende Samurai-Thematik kaum Wirkung entfaltet und höchstens tropfenweise in die Aktionen mit einfließt.
Alles in Allem ein Fall, an dem es weder viel auszusetzen noch zu bewundern gibt.
3
(3/5 Fragezeichen)

Folge 146 – Der Biss der Bestie
Der Titel dieser Folge ist reißerisch, gar martialisch, die Geschichte selbst aber höchst entspannt und solide – ein positiver Kontrast.
Ein Skelett, das in einem Museum herum spukt und sogar einen Mann anfällt klingt nach schwer verdaulicher Kost, doch sie wird hier unaufgeregt und locker präsentiert.
Das Besondere sind in diesem Fall die vielen kleinen Lacher, die fast unscheinbar in die Handlung mit eingebaut wurden und den positiven Charakter zusätzlich verstärkt.
4
(4/5 Fragezeichen)

Folge 147 – Grusel auf Campbell Castle
„Hallery, was machst denn du hier? Mr. Letch, der Gärtner! Das ist doch Skinny Norris! Inspektor Cotta! Goodwen bewachen Sie den Ausgang! Edward, mein Freund und Buttler!“ Diese, vor Schwachsinn geradezu triefende Szene hat genug Potenzial in sich, das ganze Vermächtnis der drei Fragezeichen zu zerstören.
Es ist etwas mehr als ein Jahr her, dass ich eine Liste der schlechtesten Drei Fragezeichen Folgen auf diese Seite hochgeladen habe. Eine Frage quält mich stets im Schlaf: Wie konnte ich dabei nur diesen Fall vergessen. Die Story ist Nonsens, die Sprecherleistungen sind trotz der Mitwirkung des wunderbaren Santiago Ziesmer miserabel und die ganze Handlung umweht ein leiser Windhauch, der stets in Peter Lustigs unvergesslicher Stimme zu flüstern scheint: Abschalten, abschalten!
1
(1/5 Fragezeichen)

Folge 148 – und die feurige Flut
Zum dreisternigen Krötenblitz, was für eine Folge!
Grundsätzlich muss man festhalten: Es ist absolut positiv zu werten, dass sich nicht immer die gleichen Strickmuster wiederholen und hier mit Chemie eine vollkommen neuartige Thematik als Aufhänger für eine Geschichte dient. Auch das lange ersehnte Wiedersehen mit Allie Jamison erfreut jeden langjährigen Hörer der drei Fragezeichen.
Doch leider ist die Handlung der Folge gepflastert mit Stolperfallen, die das Anhören oft zäh und widerspenstig machen. Ich habe mich des Öfteren dabei erwischt, auf den Stop-Knopf meiner Mediathek zu drücken, um dem Treiben ein frühzeitiges Ende zu setzen. Das liegt in erster Linie daran, dass die durchgedrehten Figuren weniger charmant als vielmehr nervtötend sind.
2,5
(2,5/5 Fragezeichen)

Folge 149 – Der namenlose Gegner
Bewundernswert: Der Ideenreichtum der gesamten Autorenschaft. Ein Nachbarschaftskonflikt zwischen liebenswerten Hippies und der spießbürgerlichen Gesellschaft nebenan ist zauberhaft kreativ.
Bemerkenswert: Die interessante Grundkonstellation mit spannenden Wendungen und interessanten Zwischensequenzen.
Der Rest ist allerdings Slapstick pur. Bob, der als erstes bei seinen Eltern aufmuckt um anschließend nach einem Sturz vom Rad ohne Gedächtnis bei Skinny einzieht um munter vor sich hin zu qualmen und anschließend grölend und grunzend auf seine beiden Freunde loszugehen. Das alles erscheint mir dann doch ein wenig wie mein Nutella auf der Frühstückssemmel: Ein wenig zu dick aufgetragen.
Immerhin macht es mir Spaß diese Verrücktheiten als durchgedrehten Frohsinn durchgehen zu lassen. Genau diese Sichtweise macht diese Folge dann doch ein wenig erträglich.
3
(3/5 Fragezeichen)

Folge 150 – Geisterbucht
Für mich persönlich die bis dahin schwächste Dreifachfolge, aber was heißt das schon? Wie schon „Feuermond“ und „Toteninsel“ entfaltet „Geisterbucht“ über seine gesamte Länge einen ganz eigenen Charme, der auch diesen zu etwas ganz Besonderem macht.
Dramaturgisch wird hier ein ähnlicher Rahmen gesetzt wie bei „Feuermond“: Spektakuläre Sequenzen und großartige Highlights wechseln sich in enger Reihenfolge an eingespielte Atempausen, die den großen Wälzer zu einem handlichen, spannenden Comic macht.
Ein wenig wird die Euphorie allerdings gedrückt. Die geheimnisvolle Gruppe Rashura ist für mich ein wenig übertrieben und auch das Ende wirkt ein wenig enttäuschend. Doch dies soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch Folge 150 ein stimmiges Gesamtpaket ist.
4
(4/5 Fragezeichen)

Folge 151 – Schwarze Sonne
Ein Neonazi-Symbol im Titel, der x-te Bilderdiebstahl und die erneute Aufarbeitung von Rassismus in den USA? Ich entwickelte zugegebenermaßen wenig Appetit auf diese Folge. Doch ich wurde positiv überrascht.
Die Folge entwickelt trotz der Neuaufarbeitung alter Ideen eine ganz eigene Handschrift und tut das was Drei Fragezeichen Kassetten tun sollen: Sie unterhält. Und das auf höchstem Niveau. Ein weiterer Pluspunkt: Die Dichte an Ereignissen und höchst diversen Situationen sorgt für Kurzweil und lässt die 66 Minuten wie im Flug vergehen. Wie einen sehr interessanten Flug. Über der Erdatmosphäre. In einem Space Shuttle.
4,5
(4,5/5 Fragezeichen)

Folge 152 – Skateboardfieber
Bereits zum wiederholten Male wird hier ein höchst schwer verdaulicher Agentenkrimi präsentiert. Was mehrmals gut ging, geht hier gewaltig schief, was vor allem an zwei Dingen liegt:
1.: Die wenig durchdachten Handlungsstränge mit einem vor Selbstbewusstsein nur so strotzenden Peter, der mit einem selbstgebauten Skateboard vom Dach gleitet.
Und 2.: Wenn schon ein solcher Politthriller, dann wenigstens ernsthaft. Zwei CIA-Agenten, die vor einer wichtigen Konferenz gegenüber einem vermeintlichen Spion gemütlich aus dem Nähkästchen plaudern um sich anschließend wie Schulbuben aussperren zu lassen, wirken auf mich eher wie blanker Hohn.
2
(2/5 Fragezeichen)

Folge 153 – und das Fußball-Phantom
Siehe Folge 141
2
(2/5 Fragezeichen)

B0071J4AEU.03.LZZZZZZZ
Eine vollkommen neue Dimension: „Botschaft aus der Unterwelt“

Folge 154 – Botschaft aus der Unterwelt
Diese Folge verdient sich das Prädikat: Wahnsinnig interessant. Die Handlung ist durchzogen von vielen kurzweiligen Momenten, die mal spannend, mal äußerst unterhaltsam sind. Selbst beim mehrmaligen Anhören gibt es immer wieder tolle Details zu entdecken, die zuvor verborgen geblieben sind. Und bei einer Personenschar von mehr als zwanzig Sprechern ist Unterhaltung sowieso vorprogrammiert.
Einzig das Ende ist in meinen Augen ein wenig too much. Eine tödliche Schachpartie am Wasserfall ist einfach ein bisschen zu derbe und passt überhaupt nicht zu den Drei Fragezeichen.
Doch lasset Gnade walten, Freunde! Dieser rasante Fall könnte selbst durch ein noch abstruseres Ende nicht vollends zerstört werden.
4
(4/5 Fragezeichen)

Folge 155 – und der Meister des Todes
Die Rahmenhandlung leidet an einigen kleineren Mängeln, Ungenauigkeiten und Logikfehlern. Doch die nervenzerreißende Spannung an vielen Stellen macht das Ganze locker wieder wett.
Die Geschichte um die unheimlichen Marionetten ist äußerst unterhaltsam und durchaus neuartig. Besonders gruselig ist das nächtliche Erlebnis mit dem murmelnden, vermeintlich besessenen Justus. Auch das große Finale am Pool ist für jeden Fan der Serie ein echter Ohrenschmaus.
4
(4/5 Fragezeichen)

0886979232624
Halb real, halb virtuell: „im Netz des Drachen“

Folge 156 – im Netz des Drachen
Nach „Vampir im Internet“ ist dies die zweite Folge, in der die drei Fragezeichen neben einer (diesmal besser ausgearbeiteten) realen Geschichte auch eine virtuelle Nebenhandlung eingefügt wurde. Auch wenn „im Netz des Drachen“ vielleicht nicht jedermanns Sache ist: Das Gesamtpaket ist stimmig und findet frühzeitig eine goldene Mitte aus Computerspiel und Ermittlungen um das Haus des Game-Papstes. Das macht diese Story zu einer leicht verdaulichen und interessanten Episode, die aus den mittelmäßigen Fällen dieser Ära ein wenig heraussticht.
4
(4/5 Fragezeichen)

Folge 157 – im Zeichen der Schlangen
Hier stimmt wieder fast alles: Die einzelnen Sequenzen laufen fließend ineinander über, auf nervige Dialoge wird weitestgehend verzichtet und während der ganzen Spieldauer liegt eine fast schon feinfühlige Liebenswürdigkeit in der Luft. Gerade Skinny Norris wirkte noch nie so menschlich wie hier als liebeskranker Herzbube.
Die Auflösung wird trotz einer drastischen Wendung so simpel wie möglich gehalten. Man versteht und akzeptiert bereits beim ersten Mal alle Zusammenhänge.
Fazit: Eine Superfolge, in der die Chemie vom Intro bis in die letzten Szenen stimmt.
4,5
(4,5/5 Fragezeichen)

Folge 158 – Der Feuergeist
Geister, Aliens, Monster und geheimnisvolle Kreaturen? Jedem Fan der drei Detektive läuft da das Wasser im Mund zusammen. Allerdings wird auch hier ein geordneter aber spannender Fall einem Kuddelmuddel an Indizien, Personen und Situationen geopfert, sodass der geneigte Hörer am Ende mit vielen Fragezeichen vor der heimischen Stereoanlage sitzt. Echter Hörspaß kommt da nicht auf! Auch das Ende ist, typisch für die neueren Folgen, viel zu sehr an den Haaren herbei gezogen und macht kaum Laune auf mehr.
1,5
(1,5/5 Fragezeichen)

61cR6ZuDZbL
Eine riesengroße Tüte Spannung: „Nacht der Tiger“

Folge 159 – Nacht der Tiger
Ein Fall der Premieren: Marco Sonnleitner endlich mit einer erdgebundenen, souveränen Vorlage. Und mit Inspektor Cotta rückt ausgerechnet eine der absoluten moralischen Instanzen der gesamten Geschichte in den engeren Täterkreis.
Die Jagd nach einer Clique skrupelloser Autodiebe führt ausgerechnet zur Polizei von Rocky Beach. Die Ermittlungen rund um die Gruppe sind stets spannend, die Wohnungsdurchsuchungen sind ein absolutes Highlight. Als die drei Detektive eine Tigermaske im Haus des Inspektors fanden, gefror mir sofort das Blut in den Adern.
Wäre diese Folge eine der begehrten Automobile, sie würde auch noch nach vielen Jahren problemlos durch den TÜV kommen. Ein echtes Prunkstück.
4,5
(4,5/5 Fragezeichen)


Rezension aller Die Drei Fragezeichen Folgen:

Die Drei ??? – Folge 01-19
Die Drei ??? – Folge 20-39
Die Drei ??? – Folge 40-59
Die Drei ??? – Folge 60-79
Die Drei ??? – Folge 80-99
Die Drei ??? – Folge 100-119
Die Drei ??? – Folge 120-139
Die Drei ??? – Folge 140-159
Die Drei ??? – Folge 160-179

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s